Sieg bei stark kämpfenden Neusserinnen

Zum Auftakt eines Monats mit 8 Spielen, konnten sich die Rheinland Lions bei starken Neusserinnen mit 96:87 durchsetzen.

Die Neusserinnen hatten nach einer längeren Spielpause letzte Woche überraschend in Osnabrück verloren. Daher war allen bewusst, dass sie heute beim Heimspiel alles geben werden.

Zu Beginn des Spiels konnte Neuss vor allem unter dem Korb immer wieder Punkte herausspielen. Die Lions haben jedoch dagegengehalten und konnten das erste Viertel, nach einem 9:0 Lauf mit ihrem schnellen und teamorientierten Basketball, knapp mit 24:22 für sich entscheiden.

So stark und variabel die Offense auch agierte, so ließ die Verteidigung der Lions am Samstag über weite Strecken Spannung und Abstimmung vermissen, um einen starken und niemals aufgebenden Gegner wie Neuss auf Distanz zu halten. Offensiv lief es jedoch deutlich besser, weshalb man die Führung zur Halbzeitpause leicht ausbauen konnte.

Nachdem man sich in der Halbzeit vorgenommen hatte, aggressiver im defensiven Bereich vorzugehen legten die Lions einen starken Run hin und konnten sich direkt auf zwischenzeitlich 15 Punkte absetzen. Das Spiel wurde jedoch immer härter und unsauberer, was die Gastgeberinnen besser ausnutzen konnten. Dennoch ging es mit einer 11-Punkte-Führung in den letzten Spielabschnitt.

Im Gegensatz zu den letzten Wochen gab sich Neuss niemals auf, traf nun jeden schwierigen Wurf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Die Lions kämpften jedoch ebenfalls und konnten das Spiel dadurch am Ende verdient mit 96:87 für sich entscheiden.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Andela Katavic, die von der Bank kam und 22 Punkte erzielte (4/5 3er). Ebenfalls stark spielte erneut Brianna Rollerson auf, die erneut ein Double-Double (21 Ptk, 13 Reb) auflegte. Zudem war auf die Erfahrung und die Führungsqualität von Romy Bär verlass, die heute sehr effektiv spielte (60% FG, 17 Ptk, 6 Reb, 4 Ass & 4 Stl) und geholfen hat den Sack zuzumachen.

Nun gilt es sich sofort auf die Capitol Bascats aus Düsseldorf zu fokussieren, die nach der knappen Niederlage im Pokal, gegen den 1.-Ligisten BC Pharmaserv Marburg, am Samstag in Göttingen sehr deutlich gewinnen konnten.

Stimmen zum Spiel:
Zurkowski: „Das war ein Spiel auf hohem Zweitliganiveau. Wir haben heute offensiv sehr variabel und schönen Basketball gespielt. Mein Kompliment an Neuss, die sich nie aufgegeben und bis zum Ende alles gegeben haben. Das war wichtig für uns. Wir sind auch in einem Prozess und haben jetzt weitere Ansatzpunkte an denen wir mit der Mannschaft arbeiten werden. Wir müssen lernen das Spiel nach dem Run im dritten Viertel direkt zu entscheiden und nicht die Spannung zu verlieren. Aber genau für diesen Prozess war dieses Spiel sehr wichtig für uns.“

Topal: „Nach den bisher eher deutlichen Siegen hat es uns gut getan kämpfen zu müssen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Diese Bereitschaft sollten wir unbedingt in die nächsten Spiele mitnehmen.“

FinalScore_Neuss.png