Lowscoring Derbysieg

Beim kürzesten Auswärtsspiel der Saison kam es zu einer Defensivschlacht. Beide Teams hatten einen katastrophalen Tag was Trefferquoten anbelangt. Die BBZ-lerinnen trafen lediglich 25% ihrer Würfe aus dem Feld, wobei die Lions 36% der Würfe trafen. Umso wichtiger war es in der Verteidigung die richtige Einstellung zu zeigen und generell um jeden Ball zu kämpfen.

Opladen traf zu Beginn des Spiels relativ schnell zwei 3er, konnte jedoch im restlichen Viertel nur 2 weitere Punkte erzielen. Die Lions hatten zu Beginn ungewöhnlich viele Ballverluste, so dass sie sich mit nur 13 erzielten Punkten nicht wirklich absetzen konnten.

Im zweiten Viertel ließen die Lions nur 2 Punkte der Gastgeberinnen zu. Neben gut ausgespielten Würfen, die einfach nicht fallen wollten, fand man keinen Rhythmus im Angriff. Entsprechend erinnerte der Score zur Halbzeitpause von 21:10 eher an ein Ergebnis eines Viertels.

Für die 2. Halbzeit nahmen sich die Rheinland Lions vor, weiterhin aggressiv zu verteidigen Kampfgeist zu beweisen. Offensiv wollte man versuchen ein gutes Gleichgewicht zwischen Abschlüssen in Korbnähe und Würfen zu finden.

Der Ball bewegte sich nun besser und die Lions fanden immer wieder unterschiedliche Vorteile, die sie nun ausnutzen konnten. Ging der Ball mal nicht rein, wurde um den Offensivrebound gekämpft, so dass man sich weitere Versuche ermöglichte. Spielstand nach dem 3. Viertel: 40:22

Im Schlussabschnitt verursachte die variable und aggressive Verteidigung der Gäste immer mehr Ballverluste durch Opladen und weiterhin 2. und 3. Wurfchancen durch Offensivrebounds. Auch wurde der Korb häufiger durch Penetration und Post-Ups attackiert, was in mehr Freiwurfversuchen resultierte.

Am Ende gewinnen die Rheinland Lions völlig verdient mit 59:28 in Opladen. Besonders hervorzuheben sind die 17 Ballgewinne und 14 Offensivrebounds, die sich das Team aus Bergisch Gladbach erkämpft hat. Außerdem kam Brianna Rollerson mit 19 Punkte und 12 Rebounds erneut zu einem Double-Double. Romy Bär füllte zusätzlich mit 14 Punkten, 4 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals die individuelle Statistik. Als das Geburtstagskind Birte Thimm auf dem Feld stand, erzielten wir 27 Punkte mehr als der Gegner. Kimberly Pohlmann kam bei der interessanten +/- Statistik sogar auf +31.

Nächstes Wochenende ist spielfrei, so dass das Team vor der spannenden Endphase der Saison und nach 4 Auswärtsspielen in Folge, nun ein freies Wochenende zum Durchatmen hat.

FinalScore_@Opladen.png